Unser Rezept: Stangensellerie à la nonna

Ein gesunder Auflauf aus Sibylles Kochbuch.

Ich persönlich liebe ja Aufläufe. Irgendwie hat man den Eindruck, die kochen sich von ganz alleine und ich mag alles, was man mit Käse überbacken kann. Darunter sollten sich natürlich möglichst viele gesunde und leckere Zutaten befinden. Hier kommt Sibylles Spezialauflauf für Stangensellerie.

Stangensellerie

Man nennt ihn auch Staudensellerie oder Bleichsellerie.

Man muss ihn vor dem Verzehr nicht unbedingt schälen aber es kann einem passieren, dass man härtere Fasern zerkauen muss und das ist Vielen nicht besonders angenehm.

Das Gemüse hat einen hohen Wasseranteil und ist daher besonders kalorienarm. Staudensellerie ist vitaminreich und enthält wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium.

Trinkt man Selleriesaft so wirkt es wie ein natürliches Detox für den Körper. Giftstoffe werden ausgeschwemmt.

Sellerie hat außerdem auch reichlich Antioxidantien.

Staudensellerie enthält zudem ätherische Öle und die haben eine antibakterielle Wirkung. In den Ölen sind Bitterstoffe enthalten. Diese unterstützen die Verdauung, beruhigen den Magen und können sogar Magenschmerzen entgegen wirken.

Die Zutaten

5-6 Stangensellerie

1 rote Spitzpaprika

2 Frühlingszwiebeln

1 Ei

100g Quark

Etwas Milch

Chiliflocken

Salz&Pfeffer

Etwas Gemüsebrühe

Optional 2 Süßkartoffeln

Etwas Reibekäse

Die Zubereitung

Der Stangensellerie wird in kleine Stücke geschnitten und etwa 6 Minuten in der Gemüsebrühe gekocht. Nun kann man die unteren dicken Stücke abschneiden und wieder in die Brühe geben. So hat man zusätzlich eine Selleriesuppe geschaffen.

Das Ei, der Quark und die Milch werden zusammen mit Salz, Chiliflocken und Pfeffer zu einer Sauce geschlagen.

Die Zutaten werden nun in eine Auflaufform gegeben.

Wer die Süßkartoffeln mit hinzu nehmen möchte, der kann diese vorher kochen und mit in die Auflaufform geben oder aber ganz hauchdünn schneiden und roh in die Form legen.

Die Paprika wird geschnitten und ebenfalls in die Form gelegt so wie der Sellerie.

Die Sauce wird über alle Zutaten gegeben und das Ganze nun mit dem Reibekäse und den Frühlingszwiebeln bestreut.

Der Auflauf kommt nun für 15-20 Minuten bei 180 Grad. in den Ofen.

Wir wünschen wie immer: Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.