Eisen: Wichtiges Spurenelement für die Fitness

Was hat es mit dem Eisen auf sich? Wie viel benötigen wir und was haben wir davon? Erfahre alles in unserem Ratgeber.

Wozu benötigt unser Körper Eisen?

Eisen ist absolut lebensnotwendig für uns denn das Spurenelement sorgt für den Sauerstofftransport in unserem Körper. Leiden wir an Eisenmangel so fühlen wir uns müde und abgeschlagen aber auch unsere Muskulatur, die Haare, Haut, Fingernägel und Schleimhäute leiden darunter.

Wir benötigen tatsächlich nur winzige Mengen des Spurenelements aber seine Bedeutung sollte man niemals unterschätzen. Mangelerscheinungen führen unter anderem zu Störungen unseres gesamten Stoffwechsels.

Durch Eisen funktioniert die ‘Zellatmung’ im Körper. Klarer ausgedrückt: wir atmen über die Lunge Sauerstoff ein und dieser Sauerstoff muss überall im Körper hin transportiert werden. Das ist insbesondere auch beim Training wichtig denn die Muskulatur sollte natürlich ergiebig mit Sauerstoff versorgt werden.

Es lohnt sich also auf jeden Fall die Eisenwerte im Blut einmal durch einen Hausarzt feststellen zu lassen. Eisenmangel kann ein Indikator für verschiedene besorgniserregende Krankheiten sein.

Was sind besonders eisenhaltige Lebensmittel?

Ganz wichtig ist zu wissen: unser Körper kann Eisen nur dann wirklich verwerten wenn wir gleichzeitig auch Vitamin C zu uns nehmen.

Eisen findet sich in großzügiger Menge in rotem Fleisch, in Blutwurst und in Leber.

Wir verwerten Eisen aus tierischen Quellen circa dreimal besser als Eiweiß aus pflanzlicher Herkunft.

Pflanzliche Quellen für Eisen sind: Soja, Sesamsamen, Nüsse, Kürbiskerne, Haferflocken. und alle Hülsenfrüchte. Produkte aus Vollkorngetreide liefern Eisen aber auch Grünkohl, Rosenkohl, Fenchel und rote Beete.

Um das Vitamin C gleichzeitig zu bekommen bieten sich Orangen, rote Paprika und Brokkoli an.

Karotten sind ebenfalls ein gutes Mittel gegen Eisenmangel wie auch Kürbis und alle roten Beeren wie zum Beispiel Himbeeren oder rote Johannisbeeren. Holundersaft und der Saft der Passionsfrucht liefern ebenfalls wertvolles Eisen.

Man kann Möhren und alle Beeren, wie auch Maulbeeren selbstverständlich als Saft trinken.

Brennnesseltee ist ebenfalls hilfreich.

Der Genuss von all zu viel Kaffee, Tee, Milch, Cola und auch Rotwein hemmen die Aufnahme von Eisen im Körper.

Wie viel Eisen benötigt ein Sportler*in?

Frauen sollten täglich 15-20 mg Eisen zu sich nehmen. Männer benötigen 10 g Eisen pro Tag.

Sportler benötigen etwas mehr Sauerstoff um mehr Energie zu erzeugen. Wenn im Körper ein Eisenmangel herrscht können die Muskeln sofort weniger Leistung erbringen.

Spinat

Es ist gar nicht einfach über die normale Ernährung ausreichend Eisen zu sich zu nehmen. Spinat allerdings hilft wahrscheinlich nur ‘Popeye’ dabei spontan so kräftig zu werden, dass er alle Widersacher aus dem Ring boxen kann. Der Mythos, dass Spinat besonders viel Eisen enthält ist tatsächlich nur ein Mythos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.