Ratgeber: Sonnenbrillen – modisches Accessoire oder notwendiger Schutz?

Eine Sonnenbrille ist weit mehr als nur ein schicker, modischer Artikel.

Jeder von uns hat mindestens eine Sonnenbrille. Aber wurde beim Kauf auf mehr geachtet, als dass sie uns gut steht?

Sonnenbrillen sind natürlich extrem modisch und jedes Jahr gibt es neue Kollektionen. Alle namhaften Designer entwerfen für jede Saison neue Modelle in neuen Farben und Formen.

Es gibt Geschäfte, die handeln einzig und alleine mit Sonnenbrillen.

Bei schicken Designer-Brillen gibt es nicht nur das Gestell mit den abgedunkelten Gläsern sondern gleichzeitig immer wieder neue und hippe, elegante Schachteln dazu.

Stars posten sich mit ihren neuen Errungenschaften und ganze Branchen richten sich darauf ein neue Materialien und Designs zu entwickeln.

Es gibt sie von extrem günstig bis zu astronomisch preislichen Höhen.

Wir bekommen sie als reine Sonnenbrillen oder sogar mit optischer Unterstützung damit es mit dem Lesen am Strand auch noch klappt.

Aber worauf sollten wir eigentlich beim Einkauf unbedingt achten? Denn tatsächlich ist viel, viel mehr wichtig, als dass sie uns gut stehen.

Trägt man nicht die richtige Sonnenbrille, so kann es regelrecht gefährlich für unsere Augen werden.

Trägt man nicht die richtige Sonnenbrille, so kann es regelrecht gefährlich für unsere Augen werden.

Wind

Sonnenbrillen schützen uns auch vor Wind und Wetter und können Allergikern helfen, nicht so viele Pollen in die Augen zu bekommen.

Für diesen Zweck wählt man am besten eine Brille, die an den Seiten einen zusätzlichen Schutz bietet.

So hält sie unsere Augen vor Wind, Wetter und ungeliebten Pollen oder Sand rund um geschützt.

UV

Das UV Licht ist die ultraviolette Strahlung des Sonnenlichts. Und diese UV Strahlung ist allgegenwärtig, auch dann wenn die Sonne gerade hinter Wolken verborgen ist. Die UV Strahlung lässt sich durch eine Wolkendecke nicht abhalten.

Besonders am Wasser und im Schnee ist es ganz besonders wichtig, die Augen zu schützen, da die UV Strahlung hier sogar noch reflektiert wird.

Das bedeutet, ohne dass wir es merken, wird unser Auge von deutlich mehr dieser Strahlung getroffen.

Schnee reflektiert 80 % der Strahlung und kann dadurch die so genannte Schneeblindheit hervorrufen.

Sonnenlicht gibt uns viel Energie und tut uns gut, aber es kann schwere Augenkrankheiten verursachen, wenn wir nicht vorsichtig sind.

So wie wir unsere Haut durch Sonnencreme schützen müssen wir auch unsere Augen schützen damit Hornhaut und Netzhaut nicht verletzt werden.

Daher ist es wichtig, beim Kauf einer Sonnenbrille darauf zu achten, dass nicht nur die Gläser dunkel sind, sondern dass tatsächlich UV Schutz eingebettet ist. Bei namhaften Marken wird dieser UV Schutz auf ihrem Etikett aufgeführt.

Da steht beispielsweise: “100 % Schutz gegen UVA und UVB” oder “100 % Schutz gegen UV 400”.

Die billige Brille

Eine sehr günstige, also billige Brille, die man irgendwo im Vorbeigehen kauft ist gefährlicher als gar keine Sonnenbrille zu tragen. Tragen wir keinen Sonnenschutz so werden wir automatisch blinzeln oder die Augen zusammenkneifen an oder den Kopf abwenden.

Verdunkeln wir jedoch unsere Augen dann schalten wir diese natürlichen Reflexe aus und setzen unsere Augen ungeschützt dem Sonnenlicht aus.

Die Verdunklung sorgt dafür, dass sich unsere Pupillen erweitern. Und das macht eine billige Sonnenbrille, ohne jeglichen UV-Schutz, so gefährlich.

CE

Diese Bezeichnung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Es bedeutet, dass unsere Brille bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllt. Sie ist relativ belastbar und auch vor Kratzern weitesgehend geschützt.

Man sollte beim Kauf einer Sonnenbrille darauf achten, dass dieses Zeichen vermerkt ist denn sonst hat man wahrscheinlich nicht lange Freude daran.

Farben

Möchte man mit Sonnenbrille autofahren so sollte man auf allzu bunte Gläser verzichten denn sie verfälschen auch die Farben der Umwelt- wie zB. an Ampeln!

Verdunkelte Lesehilfe

Hier ist es ganz besonders wichtig auch darauf zu achten, dass unsere verdunkelte Lese-Hilfe ebenfalls einen UV Schutz bietet. Natürlich ist es wahnsinnig angenehm endlich in Ruhe am Strand sein Buch genießen zu können und gleichzeitig all die klitzekleinen Buchstaben mühelos zu verarbeiten.

Ist man sich nicht sicher, ob die dunkle Unterstützung wirklich UV Schutz hat, so nimmt man besser seine normale Lesebrille zur Hilfe und setzt sich in den Schatten oder nutzt eine Kopfbedeckung.

Wir wünschen Euch einen schickschattingen Sommer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.