Unser Rezept: Die perfekte italienische Sommersauce

Einfach. Lecker. Gesund und sommerlich frisch.

Das Geheimnis liegt in der Zeit.

Die Zutaten

1/2 Gemüsezwiebel

1 rote Spitzpaprika

1/3 Zucchini

1 Knoblauchzehe

Weißwein

2 mittelgroße Tomaten

Pfefferund Salz

Gewürzmischung (siehe unsere Anleitung zur selbstgemachten Gewürzmischung)

Alternativ Kräuter der Provence, hauptsächlich Thymian und Oregano

1 Handvoll Basilikum

Rapsöl und etwas Olivenöl sowie ggfs. etwas Balsamico

Die besten Saucen haben oftmals noch nicht einmal die kompliziertesten Zutaten. Der Trick liegt ein wenig in der Reihenfolge in welcher die Ingredienzen hinzugefügt werden aber das Geheimnis liegt definitiv in der Zeit.

Je länger all die guten Zutaten miteinander köcheln dürfen desto intensiver wird das Geschmackserlebnis.

Unsere Lieblingssauce köchelt daher weit über 1 Stunde.

Sie ist universell einsetzbar. Man kann sie einfach über eine leckere Nudel geben oder aber zu Fleisch oder Fisch genießen.

Die Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Diese werden nun mit etwas Rapsöl, dem Tomatenmark sowie dem Paprikamark angebraten.

Das Ganze wird mit einem kleinen Schwung des Weines abgelöscht und nun fügt man nach und nach die übrigen Zutaten und Kräuter hinzu.

Während des Anbratens und des Köchelns werden die Tomaten ihren Saft abgeben. Wenn einem die Flüssigkeit nicht genügt so kann man mit Wasser und Wein die Sauce immer wieder etwas verdünnen.

Wichtig ist nur, dass man der Sauce im Anschluss auch immer wieder die Möglichkeit gibt einzukochen also zu reduzieren. Daher kocht die Sauce nie sondern köchelt auf kleiner Flamme.

Wer mag kann natürlich auch noch Dosentomaten hinzufügen.

Ganz zum Schluss fügt man noch einen kleinen Spritzer Olivenöl hinzu um den Geschmack abzurunden. Das Olivenöl wird nicht zum anbraten genutzt.

Wer es mag kann der Sauce einen kleinen Schwung guten Balsamico Essig geben. Dieser bringt den Geschmack der Tomaten weiter in den Vordergrund.

Zum Schluss wird die Sauce abgeschmeckt und kann serviert werden.

Gebt ihr Zeit und ihr werdet sie lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.