Bauchfett-weg! So wird’s gemacht.

Deine Anleitung endlich das Bauchfett zu schmelzen.

Das Bauchfett, auch viszerales Fett genannt, ist das hartnäckigste Fett in unserem Körper.

Wir empfinden es nicht nur optisch als das Störendste sondern es ist tatsächlich auch gefährlich und schadet der Gesundheit.

Anders als beim braunen Körperfett (dazu findest du hier im Blog auch einen Artikel) sind die weißen Fettzellen verantwortlich für eine Vielzahl von Erkrankungen. Dazu zählen Schlaganfälle, Krebs und Demenz, Diabetes und alle Herz-Kreislauf-erkrankungen.

Das Frühjahr ist die beste Zeit im Jahr um sich aufzumachen, speziell dieses Fett los zu werden.

Hier kommt die Anleitung, wie es funktioniert!

Mobilisiere Dich

Am Anfang gilt es den lästigen inneren Schweinehund an die Kette zu legen. Ein FESTER ENTSCHLUSS muss gefasst werden und du musst ganz sicher sein, dass dich in den kommen Wochen nichts mehr von deinem Vorhaben abbringen wird.

Keine Ausreden mehr.

Am Besten führst du dazu eine Art Abnehm-Tagebuch. Es wird dich daran erinnern dran zu bleiben und es zeigt dir deine Erfolge.

Tagebuch führen

Diese kleine Routine hilft dir dabei dran zu bleiben. Notiere dein Ausgangsgewicht und messe deinen Bauchumfang. Einmal in der Woche kannst du nun Vergleichsmessungen durchführen.

Achte darauf, dass du immer genau an der Gleichen Stelle den Umfang misst. Wir Empfehlen 3cm unterhalb deines Bauchnabels.

Sport und Bewegung

Ja, man kann abnehmen ohne sich extra zu bewegen aber tatsächlich geht es deutlich einfacher wenn man zusätzlich in Bewegung und Fitness investiert.

Training stimuliert die Fettverbrennung auch oder gerade dann wenn du dich nicht zusätzlich bewegst. Ausserdem hilft Sport dabei deinen Körper zu formen und bringt allgemein deine Gesundheit nur voran.

Du brauchst dazu nicht viel: 3x pro Woche 30 Minuten genügen um all diese Effekte auch wirklich zu erreichen. Plane dir diese Zeit fest ein.

Hier im Blog findest du viele Video-Trainings, die dir dabei helfen.

Notiere dir deine Workouts in deinem Tagebuch.

In meinem Fitness Club FunctionFit in Berlin empfehle ich auch einen Fitnesstracker zu benutzen in Verbindung mit der Ernährungs-App ‘Yazio’.

Du solltest Training auf jeden Fall fest in deinen Alltag integrieren und nicht als etwas ansehen, was du nur für den Moment planst.

Regelmäßige Bewegung hilft dir die Fettverbrennung anzuregen und selbstverständlich hilft dir Training auch dabei deinen Körper in die gewünschte Richtung zu bringen.

Besonders am Anfang wirst du schnell erste Erfolge registrieren und dann ist es extrem wichtig dran zu bleiben und nicht den Sport und das Training sofort wieder an den Nagel zu hängen. Denn genau jetzt solltest du unbedingt dabei bleiben. Nur durch Regelmäßigkeit kannst du deine Figur und deine Gesundheit wirklich positiv beeinflussen.

Versuche beim Training auch immer wieder Abwechslung hinein zu bringen um neue Impulse zu setzen. Trainiere auf jeden Fall immer angemessen und nie zu hart um dich nicht zu frustrieren oder zu überfordern. Dein Training darf milde anstrengend sein und sollte dir unbedingt Spaß machen.

Deine Muskulatur braucht Pausen. Daher solltest du deine Trainingswoche immer so einteilen, dass du einen Tag trainierst und am Folgetag nicht. Nur so wirst du schnell Erfolge verzeichnen.

Bauchfett-Legende

Ein sehr hartnäckiger Mythos, der aber wirklich nur ein Mythos ist, sagt, dass man einen schlanken Bauch nur dann bekommt, wenn man den Bauch intensiv und besonders hart trainiert. Vergiss das!

Traditionell ist das Bauchfett das letzte Fett welches der Körper bereit ist abzugeben. Das legt alleine unsere Genetik fest. Es ist komplett sinnlos sich mit Crunches und unangenehmen anderen Bauchübungen zu quälen.

Das berühmte Sixpack wird man erst dann erreichen können, wenn im gesamten Körper prozentuell der Fettgehalt gesunken ist.

Es ist also wesentlich intelligenter mit den großen Muskelgruppen, wie der Muskulatur im Rücken oder der in den Beinen, zu trainieren und bringt schnellere Effekte. Sogar in der Taille.

Ernährung

Ein ausgewogenes Training bringt erste Erfolge aber nur mit Training alleine wirst du nicht ans Ziel kommen. Selbstverständlich musst du auch an deiner Ernährung schrauben. Hier kommen ein paar wesentliche Tipps:

-Vermeide allen extra Zucker und extra Fett. Prüfe einfach mal die Nährwerttabellen auf den Lebensmitteln im Supermarkt. Du wirst überrascht sein.

-Vermeide tierische Fette denn diese lagern sich tatsächlich deutlicher ab.

-Verringere deine Portionen. Du solltest nichts weglassen. FDH ist im ersten Schritt ein guter Plan.

-Im FunctionFit Studio arbeite ich sehr gerne mit der Yazio App. Diese gibt dir eine gute Unterstützung beim Reduzieren von extra Kalorien und gibt dir einen guten Überblick, vor allem über die Eiweißmenge, die du dringend zu dir nehmen musst.

-Je mehr du selbst kochst desto mehr kannst du beeinflussen, was du an Fetten und Kohlenhydraten wirklich zu dir nimmst. Vermeide also Fertiggerichte und konzentriere dich auf große Mengen an Gemüse.

-Du solltest täglich mindestens 2 l Wasser zu dir nehmen. Vermeide die vielen süßen Getränke. Übrigens hat Alkohol wahrscheinlich mehr Kalorien als du vermutest.

-Obst ist keine wirklich geschickte Zwischenmahlzeit. Es ist sehr wichtig jeden Tag auch eine gewisse Menge an Obst zu verspeisen aber das solltest du wie ein Dessert zu einer Mahlzeit dazu nehmen. Da Obst sehr viel Zucker intus hat, kann es schnell Heißhunger-Attacken auslösen.

-Versuche deinen Stress-Level zu senken. Fühlt sich unser Gehirn gestresst so verlangt es nach immer mehr Nahrung.

Das Gehirn schüttet dann Cortisol aus als eine Art Schutzmechanismus. Die zusätzliche Nahrung beziehungsweise die ganze zusätzliche Energie kann der Körper aber eigentlich gar nicht verarbeiten. Also nimmt man zu.

FunctionFit

Im FunctionFit Club Berlin sowie im FunctionFit Club Kassel erlebst du ein erfolgreiches Trainings-und-Ernährungskonzept mit welchem wir unsere Kundinnen ganz einfach an ihr gesundheitliches und sportliches Ziel bringen.

Wenn du uns kennenlernen möchtest sende eine Mail an : info@functionfit.de.

Keine Bange wenn du nicht in Berlin oder Kassel lebst:

Wir können dich auch genauso gut online an dein Ziel bringen!

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.