Outdoor Sport: Unsere Empfehlungen

Wie gut ist Bewegung in großer Kälte? Unsere Empfehlungen:

Bei den aktuellen Temperaturen sinken für Viele Lust und Motivation sich draußen zu bewegen, gleich mit. Lieber auf dem Sofa einkuscheln und eine gute Staffel sehen, als sich draußen abzuquälen.

Dabei ist, gerade in Zeiten des Homeoffice, ein wenig Bewegung sehr wichtig und frische Luft ist es auch.

Wenn man das Ganze, wie immer, maßvoll angeht und nicht übertreibt kann man es durchaus genießen und sich viel Gutes dabei tun.

Einige von uns toben sich ja beim ‘Eisbaden’ aus.

Das empfehlen wir, so ohne Vorbereitung und Begleitpersonen nicht, aber darüber hinaus geht noch eine Menge mehr, welches weniger anstrengend oder gefährlich ist.

Es genügt schon, für den Anfang, ein wenig schneller durch den Schnee zu stiefeln.

Die eisige Luft lindert zB. alle Entzündungen im Körper.

Durch das zügigere Gehen wird einem warm- das bedeutet, Kalorien werden verbrannt.

Jedoch dauert es ein wenig länger um auf Touren zu kommen und da liegt der Vorteil im Bewegungs-Plus. Es werden mehr Kalorien verbrannt als bei lauen Temperaturen.

Die eisige Luft weckt uns ganz anders und lädt uns anders mit Energie auf. Serotonin wird ausgeschüttet und wir fühlen uns glücklich.

Natürlich kann man sich auch noch ein wenig mehr bewegen als nur zügig zu gehen- hier lauert allerdings eine kleine Gefahr. In kalter Luft dehydriert man leichter. Der Körper meldet Hunger oder Durst weit weniger. Also vorher am besten die Wasserspeicher und Energiespeicher gut füllen und los gehts.

Wer einen Workout an der Luft machen möchte, achte bitte darauf die Muskulatur besonders gründlich aufzuwärmen, da sie erheblich länger braucht um auf Trab zu kommen.

Die richtige Art zu atmen ist zudem wichtig.

Langsam ist die Devise. Bevor diese eikalte Luft in die Lunge darf, sollte sie vorher über die Schleimhäute befeuchtet und angewärmt werden. Dann tut die Luft allen Organen nur Gutes.

Wer heftig atmet, der nimmt am besten den Schal eine Weile vor den Mund.

Jetzt im Schnee bietet sich der Hampelmann als Übung an, ebenso Squats und Lunges. So hast Du ein schnelles, kleines Workout in den Spaziergang integriert.

Wir hoffen, Euch kalt zu erwischen.

Be FunctionFit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.