HIIT Yoga: Athletic Flow

Wir stellen vor: Eine spannende Kombination – Athletic Flow.

Yoga steht für ‘Die Kraft liegt in der Ruhe’ und HIIT Training steht für das sich Auspowern in kurzen, knackigen Intervallen.

Nun aber gibt es beides in einem Workout: Athletic Flow.

Passt das zueinander und ergibt das ein effektives Training?

Athletic Flow

Das Training ist, im Vergleich zu vielen anderen, noch ziemlich neu. Es soll das Beste aus zwei unterschiedlichen Welten miteinander vereinen. Also ein hochintensives Power-Training mit der Ruhe und Geschmeidigkeit des Yoga.

Das Training soll optimaler Weise 60 Minuten lang durch geführt werden.

Yoga und HIIT werden dabei abgewechselt.

Ein HIIT Workout beinhaltet kurze Erholungsphasen. In der Power-Phase wird die Ausdauer trainiert und Muskulatur aufgebaut. Der Puls wird in die Höhe getrieben. Man bringt die Fettverbrennung in Gang. Die relativ kurzen Erholphasen werden nicht durch spezifische ‘Pausen-Übungen’ definiert und hier kommt Yoga auf den Plan.

Während der Yoga-Einheiten beruhigt sich der Puls und die Erholphase wird für intensive Dehnungen genommen.

Das Wechselspiel von Power und Entspannung bleibt also, nur wird der Entspannung jetzt eine neue Komponente hinzu gefügt. Aktives Dehnen und Koordination.

Man kann dieses Training auch zu Hause durchführen jedoch sollte man sich hierzu einen Übungsplan zurechtlegen. Es setzt zumindest ein Basiswissen an Yoga voraus und deutlich mehr Zeit als andere Workouts.

Wir finden die Kombination sehr spannend da der Körper sich kaum an den Wechsel anpassen kann, also immer wieder überrascht wird. Dies fördert die Fettverbrennung immens. Viele Muskelgruppen werden unter dem Training gleichermassen angesprochen.

Wie aber bei allen Workouts ist es wichtig dran zu bleiben. Eine höhere Beweglichkeit, Flexibilität, Balance, Ausdauer und definierte Muskeln werden bald der Erfolg sein. Auch die Reaktionsgeschwindigkeit wird heraufgesetzt.

So wird es umgesetzt

Der Athletic Teil soll jeweils 100 Sekunden andauern. Der anschließende Flow Teil 3,5 – 4 Minuten. Die Yogaübungen werden dynamisch durchgeführt also in Bewegung.

2-3x in der Woche sollte es umgesetzt werden, mit jeweils einem Pausentag dazwischen.

Um mehr über das Thema zu erfahren, gibt es ein Buch: ‘ Athletic flow-High Intensiv Training meets Yoga’, von Nora und Simon Kersten, welches für ca. 15,99€ erhältlich ist.

Wir hoffen, ihr findet den Einstieg zu einem raffinierten Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.