Rezept: Kohlrabi-Topf mit Walnüssen

Jahreszeitliches Kochen ist gesund und lecker.

Kohlrabi ist eine sehr gesunde, grüne Knolle denn er ist voll von Vitamin C. Die Inhaltsstoffe der Blätter können in Vitamin A umgewandelt werden. Kohlrabi enthält außerdem Niacin und Folsäure sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Eisen und Magnesium.

Kohlrabi kann man roh oder gekocht essen. 100 g roher Kohlrabi enthält immerhin 63 mg Vitamin C und das ist mehr als manches Obst liefert.

Die Knolle ist sehr leicht verdaulich und sehr gut bekömmlich. Wer sie roh nicht essen mag, der kann das Gemüse kochen wobei man beachten muss, dass je länger gekocht wird desto mehr Inhaltsstoffe nicht mehr in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Aufgrund seines hohen Magnesiumgehalts nennt man ihn auch das ‘Anti-Stress Gemüse’.

Für Sportler ist Kohlrabi interessant denn die Vitamine B1, B2 & B6 sind ebenfalls enthalten und die wirken positiv auf unser Nervensystem, die Durchblutung und unsere Muskulatur.

Und weil Kohlrabi auch noch ausgesprochen lecker schmeckt haben wir gedacht, ist es höchste Zeit für ein außergewöhnliches Kohlrabi Rezept.

Die Zutaten

Aufgrund verschiedener Zutaten ist dieses Rezept nicht vegan und es enthält auch Eier. Aber letztendlich kann man diese Zutaten auch einfach weglassen oder durch vegane Lebensmittel ergänzen.

Seid kreativ und lasst euch durch die Eier und den Schmand nicht abschrecken.

1 mittelgroßer Kohlrabi sowie eine Möhre und zwei Kartoffeln

1 Bund Frühlingszwiebeln

2 Eier

1 Becher Schmand

Senf

Etwas Milch

1 handvoll Walnüsse

Salz, Pfeffer, Chiliflocken

1 Löffel Honig zum Abschmecken

Das gesamte Gemüse wird in kleine Würfelchen geschnitten und in etwas Salzwasser kurz angekocht.

Kurz bevor das Wasser weg ist wird das Weiße der Frühlingszwiebel, die ebenfalls klein geschnitten wurde, dazugegeben und mit gekocht. In der Zwischenzeit werden die Eier hart gekocht.

Wenn das Gemüse fertig gekocht ist wird der Schmand mit etwas Milch glatt verrührt. In die Creme wird etwas Salz der Honig, etwas Senf und nach Lust und Laune auch die Chiliflocken hinzu gegeben.

Die Creme wird nun mit den Walnüssen unter das Gemüse gerührt und der Teller kann angerichtet werden. Das Grüne der Frühlingszwiebeln wird darüber gestreut und die Eier einfach hinzu gegeben.

Wir wünschen euch einen guten Appetit mit diesem einfachen aber etwas ungewöhnlichen Eintopf. Ein Eintopf in dieser Jahreszeit hält den Bauch und die Seele warm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.