Rezept: Kartoffelwaffeln mit glasiertem Spargel

Wenig Kalorien aber viel Vitaminpower. Spargel mal etwas anders.

Dieses Gericht hat gerade mal 409 kcal, liefert aber die Hälfte des Tagesbedarfs an Vitamin E und C sowie Kalium. Hat man genug Kalium zu sich genommen dann wirkt sich das direkt auf den Blutdruck aus. Die beiden Vitamine neutralisieren freie Radikale und schützen so unsere Zellen.

Das Rezept macht durch die Waffeln einen echt tollen Eindruck aber es ist wirklich alles sehr einfach herzustellen. Wir wünschen dir ganz viel Spaß bei der Zubereitung.

Du benötigst ein Waffeleisen um das Gericht perfekt zaubern zu können.

Zutaten für vier Personen

750 g festkochende Kartoffeln.

50 g Zwiebeln, das entspricht einer mittelgroßen Zwiebel

Zwei Eier

60 g Weizenmehl Type 1050

Salz und Pfeffer sowie ein Esslöffel Öl

Ein Kilo grüner Spargel

Ein halber Bund Petersilie sowie ein Bund Schnittlauch

40 g Joghurt Butter

Zwei Teelöffel Kokosblüten-Zucker

250 ml klassische Gemüsebrühe

Wenn du das Gericht nicht vegetarisch essen möchtest, dann kannst du noch 100 g rohen Schinken dazufügen

Die Zubereitung

Für die Waffeln werden die Kartoffeln und die Zwiebeln geschält und die Zwiebel sehr, sehr fein gewürfelt.

Die Kartoffeln werden gerieben und dann in ein sauberes Küchentuch gegeben und gut ausgepresst.

Die Kartoffeln, Eier, Zwiebeln und das Mehl werden nun gründlich miteinander zu einem Teig vermischt. Dieser wird mit Salz und Pfeffer fein abgeschmeckt und zugedeckt beiseite gestellt.

Der Spargel wird gewaschen und das holzige Ende abgetrennt. Die Petersilie und das Schnittlauch werden auch gewaschen und die Blättchen der Petersilie abgezupft.

Der Rest der Petersilie wird klein gehackt und das Schnittlauch wird in feine Röllchen geschnitten.

Das Waffeleisen wird auf mittlere Stufe hoch geheizt und beide Flächen etwas mit Öl ein gepinselt. Die Kräuter können nun in den Teig mit eingerührt werden. Lass ein paar zur Seite liegen, die du später zur Dekoration benutzen kannst.

Du kannst nun die Waffeln backen. Nach etwa 6-7 Minuten sind sie knusprig. Die fertigen Waffeln sollte man irgendwo warm aufbewahren, zum Beispiel in einem bei 70° laufenden Ofen.

Die Butter wird nun in einer Pfanne angeschmolzen und der Spargel darin angedünstet. Überstreue den Spargel nun mit dem Kokos-Zucker und etwas Salz. Der Spargel ist dann fertig, wenn er von allen Seiten glänzt.

Nun kannst du die Brühe zum Spargel gießen und alles zusammen noch ein wenig köcheln lassen. Jedoch nicht länger als 5 Minuten da grüner Spargel immer ein wenig bissfest bleiben sollte.

Der Schinken wird in Streifen geschnitten. Das Spargelgericht wird noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und auf Teller verteilt. Mit dem Schinken und den restlichen Kräutern wird das Ganze mit den Waffeln serviert.

Wir wünschen Euch viel Spass und guten Hunger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.