Abnehmen ohne Diät: Die 5 besten Tipps

So verlierst Du Gewicht ohne zu Hungern.

Das Frühjahr ist eine ausgesprochen gute Zeit um ein paar Pfunde purzeln zu lassen. Doch was kann man tun, wenn man einfach keine Diät leben möchte?

Hier kommen unsere fünf besten Tipps.

Diäten

Eine Diät zu leben ist sowieso oft problematisch. Die meisten Diäten, die man so findet, funktionieren indem dem Körper irgendetwas für eine Weile entzogen wird oder indem ganze Mahlzeiten ausgelassen werden oder ab einer bestimmten Uhrzeit gar nichts mehr gegessen wird.

Leider haben diese Diäten oft einen schlechten Effekt: möglicherweise sieht man auf der Waage sogar weniger Kilos. Aber der Schein trügt.

Eine Waage, wie wir sie im Allgemeinen zu Hause haben, sagt uns nur etwas über unser tatsächliches Gewicht.

Wenn wir aber dem Körper Stress bereiten, durch irgendeine Diät, dann kann es passieren, dass wir nur Wasser und Muskeln verlieren. Wegen dem Stress aber hält der Körper das Fett schön zurück und reichert es vielleicht sogar noch an.

Dann freuen wir uns, dass wir Gewicht verloren haben, wir realisieren aber überhaupt nicht, dass wir nur schöne Muskeln eingebüßt haben und vielleicht sogar mehr Fett im Körper haben, als vorher.

Eine Diät hat außerdem den Nachteil, dass sie immer nur für eine kurze Zeit durchgehalten werden kann. Danach fallen wir sofort zurück in unsere alten Gewohnheiten und haben jetzt aber weniger Muskeln und noch mehr Fett als vorher am Start. Das ist eine sehr ungünstige Situation.

Also:

Finger weg von Diäten

Wenn man vernünftig und gesund abnehmen möchte, dann muss man sich schon auf eine längerfristige Umstellung seiner Gewohnheiten einlassen.

Kalorien

Einzig und allein entscheidend, ist unser Kaloriendefizit. Wir nehmen ab, wenn wir weniger Kalorien essen als wir verbrannt haben und wir nehmen zu wenn wir mehr Kalorien essen als wir benötigen.

Um das persönliche Kaloriendefizit ermitteln zu können, empfehlen wir die kostenlose App Yazio. Diese App sagt einem ganz genau, wie viel Kalorien wir an einem Tag benötigen und sie rechnet zum Beispiel auch unsere Schritt-Zahlen mit ein. Bewegung zahlt sich also immer aus. Man sollte allerdings, um gesund abzunehmen, von seinem Grundumsatz nie mehr als 300 kcal abziehen. D.h. also höchstens 300 kcal weniger essen, als wir normalerweise benötigen.

Nur dann haben wir eine gesunde Quote, die uns nicht unsere Kraft und Gesundheit kostet.

Abwechslungsreiche, gesunde Kost führt dazu, dass der Körper Fett abgibt.

Ein Mangel, also eine Diät, führt oft zum Gegenteil.

Bewegung

Es nützt tatsächlich nicht viel, wenn man sich wenig bewegt und einfach nur auf Kalorien verzichtet. Bewegung ist ein Muss und sollte, wenn man abnehmen möchte, fest in den Tagesablauf integriert werden.

Es fällt dem Körper viel, viel leichter Fett zu verbrennen, wenn wir dies über Bewegung tun.

Ein aktiver Stoffwechsel unterstützt das Abnehmen zu 100 %.

Allein durch 30 Minuten Sport, dreimal in der Woche, kann man schon konsequent sein Gewicht reduzieren, wenn man sich an die folgenden Ernährungsregeln hält.

Wasser

Dem Stoffwechsel helfen wir, wenn wir insgesamt viel, viel Wasser trinken. Mindestens 2L sollten das schon sein und gerne auch ein paar große Schlucke vor einer Mahlzeit. Grüner Tee unterstützt beim Abnehmen! Einen Artikel, warum das so ist, findest Du hier im Blog.

Ernährungsplan

Um Fett zu reduzieren, sollte man sich für eine gewisse Dauer einen Ernährungsplan zurecht legen. Das bedeutet, dass man auf Zucker verzichtet und auf zu viel Fett. Gemüse kann man praktisch essen, so viel wie man möchte denn es liefert kaum Fette und kaum Kalorien. Die Ballaststoffe aber halten uns satt und bei Kräften.

Idealerweise plant man sich drei Mahlzeiten ein und um den Insulinspiegel nicht zu erregen sollte 4-6 Stunden zwischen den Mahlzeiten nichts gegessen werden. Gemüse aber darf man tatsächlich auch innerhalb der Mahlzeitenpausen immer wieder gerne essen.

Es ist vollkommen in Ordnung abends Kohlenhydrate zu essen, denn es heißt nicht umsonst Abendbrot. Wichtig ist, wie viel Kohlehydrate man insgesamt über den Tag gesehen zu sich genommen hat. Kohlehydrate kennen keine Uhrzeiten.

Da Obst sehr viel Zucker hat, man aber doch jeden Tag ein Stück Obst zu sich nehmen sollte, isst man das Obst am besten zu einer der drei Mahlzeiten dazu. Obst ist keine Zwischenmahlzeit!

Gemüse sollte der Hauptteil der Nahrung sein und Fisch und Fleisch nur in Maßen. Wichtig ist es vielseitig und abwechslungsreich zu essen und auf Fertiggerichte zu verzichten. Vollkornprodukte unterstützen unseren Körper beim Abnehmen.

Dennoch sollte man sich Gedanken darüber machen, dass man am Tag so viel Eiweiß zu sich nimmt, wie man wirklich benötigt. Denn das verhindert den Muskelabbau. Die App Yazio informiert ganz genau, wie viel Fette man essen darf, wie viel Eiweiß man benötigt und wie viel Kohlenhydrate man bereits verbraucht hat.

Mit diesen einfachen ‘Veränderungen’ von Gewohnheiten kann man schnell erste Erfolge erzielen.

Je konsequenter man damit umgeht, desto besser wird es funktionieren.

Bei Fragen, sind wir immer erreichbar-Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.