Kaffee: Fitness für die Haut?

Kaffee unter die Lupe genommen: Mythos und Wahrheit.

Nach Umfragen und Statistiken ist der Kaffee oder Caffé unser Lieblingsgetränk. Natürlich ist er es auch in vielen anderen Ländern. Ich denke da spontan an Frankreich und natürlich Italien. Knapp 80% aller Deutschen trinken täglich mindestens eine Tasse, viele sogar deutlich mehr.

Kaffee wirkt auf viele verschiedene Arten auf unseren Körper und wir gucken uns heute den schwarzen Trank genauer an. Ist er schädlich? Verdirbt er uns den guten Schlaf? Lässt er Haare wieder schön werden und wachsen und befreit uns Kaffee von der Cellulite? Wir räumen heute auf mit all den Mythen und Legenden.

Was ist Koffein?

Der Stoff im Kaffee, um den es sich dreht, ist das Koffein. Es steht sogar im Verdacht abhängig zu machen! Stimmt das?

Zunächst einmal ist Koffein eine psychoaktive Substanz und wirkt stimulierend auf unseren Organismus. Die Kaffee-Pflanze nutzt Koffein eigentlich nur zur Insektenabwehr und er ist in etwa 60 weiteren Pflanzensorten ebenfalls enthalten. So ist Koffein ohnehin schon in mehr Lebensmitteln verborgen als nur in unser Tasse Kaffee. Beispielsweise in schwarzem Tee.

Es dauert 10 Minuten bis eine Stunde bis das Koffein in unserem Blutkreislauf angekommen ist. Von dort gelangt es ins Gehirn und wird dort aktiv. Beim schwarzen Tee ist das allerdings nicht so. Das enthaltene Koffein wird bei Tee im Darm aktiv.

Unser Gehirn hat eine natürliche Bremse, die uns vor Überlastung schützen soll. Das Gehirn schüttet Botenstoffe aus, die uns müde machen und unkonzentriert. Das Koffein dockt genau an diesen Botenstoffen an ohne sie jedoch zu aktivieren. Gute Sache- wir werden nicht müde, bleiben fit und leistungsfähig.

Viel hilft jedoch nicht viel. Gezieltes Kaffeetrinken hat eine weit bessere Wirkung als sich permanent dem Koffein auszusetzen. Unter dieser Voraussetzung ist Koffein sehr gesund für das Herz.

Die Wirkung hält 1-3 Stunden vor. Menschen, die nicht an durchgehendes Koffein gewöhnt sind profitieren weit mehr als Dauertrinker.

Wird unser Schlaf gestört durch Kaffee?

Absolut: NEIN!

Wenn man nicht wartet, bis das Koffein seine belebende Wirkung entfaltet sondern sich nach dem Genuss gleich hinlegt dann ist Kaffee sogar schlaffördernd. Koffein beginnt seine Arbeit damit, das Gehirn besser zu durchbluten und dadurch wird im ersten Schritt das Schlafzentrum aktiviert! Koffein verhindert auch einen Abfall der Atemfrequenz, was die Qualität des Schlafes sogar eindeutig verbessert.

Trockne Haut durch Kaffee?

Immer wieder hört man, dass Kaffee dehydriert und somit die Haut früher altert. In guten Cafés wird deswegen ein Glas Wasser mitgeliefert. Diese Annahme stimmt ganz und gar nicht. Es ist richtig, es wird mehr Flüssigkeit ausgeschieden aber inzwischen ist belegt, dass diese Menge vollkommen insignifikant ist.

Koffein macht unsere Haut stattdessen schöner und jünger!

Der Kaffee ist voller Antioxidantien, die helfen, die Zellerneuerung voran zu treiben. Anti-Aging also, gleich beim Frühstück. Helle und mittlere Röstungen haben mehr Antioxidantien als dunkle.

Zucker im Kaffee und zuviel Milch sind eher das Problem denn diese beiden Zutaten wirken sich schlecht im Hautbild aus.

Zuviel Kaffee wirkt sich auch negativ auf die Haut aus. Ab ca der 5.Tasse täglich bekommen wir zwar nicht mehr Falten aber eine fahlere Gesichtsfarbe.

Koffein und seine Wirkung auf die Fitness und den Sport

Zunächsteinmal:

Je wacher wir uns fühlen, desto leistungsbereiter sind wir natürlich.

Koffein setzt Fette frei und diese geben uns länger Energie um unser Training gut durch zu halten. Gleichzeitig werden die Glykogenreserven nicht so schnell verbraucht. Diese sind verantwortlich für Erschöpfungszustände beim Training oder körperlicher Anstrengung wie etwa die eines Marathonlaufes. Koffein gibt uns also einen mühelosen Start in unser Training und wir werden dadurch weniger ‘ausgelaugt’.

Abnehmen mit Kaffee?

Ja. Das ist möglich.

Die besten Fettschmelzer sind Sport und Bewegung in Kombi mit einer angepassten Ernährung. Aber Koffein heizt auch den Stoffwechsel an und erleichtert die Fettverbrennung. Der Stoff wirkt auf das Zentrale Nervensystem und unterstützt aktiv die Fettverbrennung!

In Ergänzung also zu regelmäßigem Training und gesundem Essen, steuert Koffein seinen Beitrag hinzu. Wohlgemerkt- lieber in Form eines Espresso als mit Milch und Zucker. Diese hemmen die guten Wirkungen sofort.

Haarwachstum durch Koffein?

Bisher ist keine Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass dies stimmt. Aber auch keine Studie sagt, dass es nicht stimmt. Im Labor wirkt sich Koffein, von aussen aufgebracht, positiv auf die Haarwurzeln aus aber ob es das auch im realen Leben tut, wissen wir nicht genau. Haarausfall kann viele mögliche Ursachen haben von Stress bis zur Vererbung. Koffein hat positive Effekte auf die Kopfhaut und Haarwurzeln aber ob sich diese durch Koffein-Shampoos wirklich zeigen, ist nicht ausreichend geklärt.

Koffein bei Cellulite?

Nein.

Das Cremen der Oberschenkel hilft-aber mit egal was- und das Massieren auch. Koffein aber tut ansonsten dort gar nichts, wenn es in Form von Cremes oder anderen Methoden angewendet wird. Viel besser ist ein Peeling aus Kaffeesatz. Man trocknet den verbrauchten Kaffee und vermengt ihn mit etwas Öl. Diese Mischung massiert man nun eine Weile ein, vor oder während der Dusche. Das beste Mittel gegen Cellulite ist Sport, Bürstenmassagen und viel Trinken. Der Kaffee hilft hier getrunken weit, weit mehr.

Fazit

Kaffee ist ein wunderbarer Muntermacher, Abnehm-Helfer, Hautverjüngerer, Trainingspartner und sogar eine Einschlafhilfe. Aber nur in vernünftigem Umfang. Zucker und Milch sollte man dabei vermeiden und die ganz dunklen Röstungen auch.

Übrigens wird man auch nicht abhängig von Koffein.

Kaffee ist ein Genussmittel und Pausen-Geber und von daher darf er gern unser aller Liebling bleiben.

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.