Winterblues ade: Fülle deinen Vitamin D Speicher mit Herbstsonne

Unser Ratgeber: Warum Sonnetanken ausgerechnet jetzt wichtig ist.

Die Stimmung sinkt, die Tage werden kürzer und es ist oft neblig und trüb.

Jeder kennt den Effekt. Wir werden antriebsloser und irgendwie langsamer und fühlen uns ein wenig so, als wäre die Luft raus.

Das sind alles ganz normale Effekte und hat ganz oft weniger mit persönlichen Stimmungsschwankungen zu tun.

Unsere Körper funktionieren im Winter einfach ganz anders als während des Sommers und jetzt ist die Zeit in der sich der Körper wieder umstellt. Und das kostet schon ein bisschen Kraft und Energie.

Aber wir können unserem Körper dabei helfen und dazu beitragen, dass wir uns wieder energiegeladener und kraftvoller fühlen.

Trinken

Wir helfen unseren Körper bei seinen vielen Aufgaben ganz erheblich, wenn wir ihm genügend Flüssigkeit spenden.

D.h. gerade jetzt, trinken, trinken, trinken. Durch das viele Trinken bleiben auch unsere Schleimhäute feuchter und wir sind besser gewappnet gegen Erkältungskrankheiten.

Der Herbst ist die gemütliche Zeit, in der man sich ein wenig Ruhe gönnen darf und passt dazu nicht immer eine schöne Tassen heißen Tees?

Schlafen

Im Moment ist es wichtig, dass wir viel Ruhe haben und guten entspannten Schlaf finden. D.h. also einfach mal früher ins Bett gehen und sich eine Extrarunde Schlaf gönnen. Das Schlafzimmer sollte gut gelüftet, abgedunkelt und möglichst fern von lauten Geräuschen sein.

Handys, Tablets und Laptops gehören nicht zur Abendroutine. Ihr Licht suggeriert uns, dass es helllichter Tag ist und wir finden deutlich schwerer in den Schlaf.

Leichtes Essen

Wer abends nicht so schwer isst, der hat einen leichteren und schöneren Schlaf da der Körper in der Einschlafphase nicht mit den Verdauungsprozessen beschäftigt ist. Es empfiehlt sich abends proteinreich zu essen und nicht direkt nach dem Essen ins Bett zu fallen.

Vitamin D

Es ist jetzt wichtig, dass wir unseren Vitamin D Speicher füllen. Vitamin D ist sehr wichtig und kann vom Körper selbst gebildet werden. Es entsteht durch UV-B Einstrahlung.

Ein paar wenige Minuten am Tag genügen um Sonnenlicht zu tanken.

Der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit um einfach immer wieder mal kleine Spaziergänge zu machen wenn die Sonne hervorlugt. Einfach noch einmal kurz das Gesicht und die Hände der Sonne entgegen strecken und schon geben wir unserem Körper die Möglichkeit dieses wichtige Vitamin für uns bereit zu stellen.

Immerhin wird Vitamin D auch das Sonnen-Vitamin genannt.

In den Winter Monaten kann es uns passieren, dass wir uns mit Vitamin D unterversorgen. Die derzeitige Homeoffice Situation trägt dazu natürlich noch bei.

Über Ernährung werden wir es nicht schaffen ausreichend Vitamin D zu uns zu nehmen. Selbst wenn wir Lebensmittel wie fetten Seefisch oder Innereien häufiger zu uns nehmen würden, würde dies nicht genügen.

Tatsächlich schafft unser Körper bis zu 90 % unseres Bedarfs selbst herzustellen. Und das mithilfe von Sonnenlicht.

Was macht Vitamin D im Körper?

Das Vitamin hilft dem Immunsystem fit und wehrhaft zu bleiben.

Vitamin D erhält auch unsere Muskelfunktionen und spielt eine zentrale Rolle für unsere Knochen und Zähne. Es fördert die Härtung unserer Knochen.

Daher ist es von großer Bedeutung um Osteoporose vorzubeugen.

Vitamin D schützt uns auch vor Atemwegserkrankungen.

Das Sonnenvitamin ist ein wichtiger Teil des Prozesses, wie viel Serotonin uns zur Verfügung gestellt wird. Das bedeutet Vitamin D3 kann auch bei Depressionen wirkungsvoll sein. Serotonin ist entscheidend für unsere Gefühlslage. Verfügen wir über zu wenig Serotonin so fühlen wir uns nicht nur erschöpft und abgeschlagen sondern wir erleben auch äußerst unangenehme Stimmungsschwankungen.

Haben wir ausreichend Vitamin D im Körper, so hat das einen großen Einfluss auf die Produktion von Serotonin in unserem Gehirn. Serotonin schenkt uns Glücksgefühle und gute Laune.

Ab in den Wald

Ein kleiner Spaziergang täglich hilft uns dabei unser Sonnenvitamin zu erhalten. Unser Kreislauf wird angekurbelt, unsere Lungen bekommen frische kühle Luft. Unser ganzer Körper wird aktiviert, wir sammeln Schritte und geben uns Sauerstoff. Der Stoffwechsel und das Immunsystem erfahren einen kleinen Schub und unsere gute Laune kehrt zurück.

Der Spaziergang tut auch dann seine Wirkung, wenn die Sonne nicht direkt vom Himmel strahlt sondern im Nebel verborgen bleibt. Die UVB Strahlung erreicht uns trotzdem.

Wenn man sich dann zu Hause noch eine schöne Tasse Tee gönnt, hat man sich selbst einen riesigen Gefallen erwiesen.

Parkbank

Wer Lust hat und Bewegungsdrang, der kann uns gerne eine kleine Nachricht in den Kommentaren hinterlassen. Wir haben ein schönes Programm für einen kleinen, knackigen Workout den man an jeder x-beliebigen Parkbank durchführen kann. Wenn ihr die Übungen kennen lernen wollt, dann lasst es uns einfach wissen..

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.