Wassergymnastik: Pro und Kontra

Unser Ratgeber zum unterschätzten Wassersport.

Wassergymnastik oder Aquagym umgibt immer noch eine kleine, negative Aura.

Man sagt dem Sport nach, dass er ineffektiv sei und nur ‘etwas für ältere Menschen’.

Wassergymnastik soll beschränkt sein in der Übungsauswahl und einfach nicht zum Auspowern reichen. Stimmt das? Wir gucken Aquafitness einmal auf den Grund.

Kontra

Wahrscheinlich ist es der Aquafitness abträglich, dass etliche Kurse von Krankenkassen bezahlt und als Rehamaßnahme eingesetzt werden.

Viele der Kurse finden also in den Bädern und Thermen von Reha-Institutionen oder Krankenhäusern statt. Dies gib dem Sport ein wenig den Ruf nur gut zur Genesung zu sein aber für den Erhalt der allgemeinen Fitness ungeeignet.

Findet Aquagym in öffentlichen Bädern statt, so sieht man nicht selten ‘nur’ Frauen die sich wagen teil zunehmen.

Die Frauen teilen sich meist ein in junge Muttis mit ihren Babys oder in tatsächlich ältere Damen, die das warme Wasser genießen.

An Urlaubsorten degeneriert die Wassergymnastik zu etwas, was vom Liegestuhl aus belächelt wird.

Wassergymnastik steht und fällt jedoch mit einem mitreissenden Trainer und vernünftiger Ausstattung.

Ein definitiver Nachteil ist, dass die Gruppen von Aquafitness-Kursen meistens zu groß sind.

Ich habe an einem Kurs teilgenommen und wir bekamen Schwimmnudeln ausgehändigt. Die erste Aufgabe war es, sich auf die Nudel zu setzen und das andere Ufer zu erreichen. Das wäre eigentlich eine schöne Übung, wären wir nicht 10 Teilnehmer im Nichtschwimmerbecken gewesen.

Wir versuchten uns alle aus dem Wasser-Weg zu gehen, was sich als vollkommen unmöglich erwies, um das rettende Ufer zu erreichen. Aber da sich die ersten 5 oder 6 dort schon mit ihren Nudeln festkrallten, blieb den anderen nur das Paddeln auf der Stelle. Sinnlos.

Bei den Übungen im Stand versetzen wir das Wasser in ein Brodeln. Wir machten uns eifrig alle gegenseitig nass ohne eine einzige Übung richtig auszuführen. Der Trainer sah nicht einmal hin.

Ich habe die restlichen 8x verfallen lassen weil diese Form des Trainings vollkommen unsinnig ist.

Wassergymnastik ist dann richtig wenn die Gruppen klein sind und der Trainer sich durch Motivation und Korrektur bemerkbar macht. Aquafitness ist dann gut wenn Hilfsmittel angeboten werden -und nein: das Wasser muss keine 30 Grad haben denn das bekommt dem Kreislauf gar nicht unbedingt gut.

Pro

Aquagym ist eine perfekte Ergänzung zum Training im Studio.

Der Sport ist äußerst gelenkschonend und strapaziert die Bänder nicht so sehr. Der Sport im Wasser unterstützt die Wirbelsäule und stärkt das Herz-Kreislauf-system.

Natürlich ist der Sport besonders gut für Senioren geeignet aber eben nicht nur.

Richtig ausgeführt ist ein Training im Wasser effektiv und anstrengend und verbraucht viele Kalorien da es immer ein Ganzkörpertraining ist. Zudem profitiert man jedes mal von dem Effekt einer Wassermassage.

Das Training findet gegen den Wasserwiderstand statt und den kann man durch Hilfsmittel beliebig vergrößern. Trägt man beispielsweise übergroße Wasserhandschuhe so muss man ganz schön schuften um kleine Bewegungen mit den Armen auszuführen.

Aquafitness kann aber auch sehr entspannend wirken, je nach Übungsauswahl und Musik.

Da man beinahe getragen wird fallen viele Übungen im Wasser viel leichter und auch die Dehnfähigkeit ist viel höher. Im Wasser kann man ein Bein nahezu astronomisch hoch heben, was an Land eher unmöglich erscheint.

Schmerzen in den Gelenken, wie sie etwa bei Arthritis und Rheuma auftreten, fallen deutlich milder aus denn das Training ist schonend.

Fazit

Wir finden, die Wassergymnastik ist eine hervorragende Ergänzung zum Training in einem Fitness Club. Aquagym ist sehr kurzweilig und macht viel Spaß, man sollte jedoch unbedingt vorher prüfen, wie groß das Becken ist und wie viele Menschen dort gleichzeitig trainieren werden.

Trainer’innen und die Musik sind Treiber und Motivatoren. Wenn es dazu noch unterstützende Hilfsmittel gibt kann man nichts falsch machen.

Wir wünschen euch viel Freude im ‘kühlen Nass’.

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.