Workout: Feierabend-Stretching

5 schnelle Übungen um sich fit für einen schönen Abend zu machen.

Nicht jeden Abend hat man die Möglichkeit nach der Arbeit noch einmal ins Fitnessstudio zu eilen um sich die Energie und Entspannung für einen schönen Feierabend abzuholen.

Hier kommen 5 einfache Übungen die man ganz schnell im Garten, auf dem Balkon oder einfach im Wohnzimmer machen kann.

Man braucht dazu gar nichts weiter. Das Training ist nicht anstrengend sondern setzt auf gezieltes Strecken und Dehnen. Mit diesen 10 Minuten Auszeit gewinnst du wieder Energie und fühlst dich schwereloser und frischer.

Übung 1

Stelle dich deutlich überhüftbreit auf und spanne Bauch und Po fest an. Nun neigst du dich mit geradem Rücken nach vorne so, dass deine rechte Hand die linke Fußspitze berührt. Der Blick ist dabei deutlich nach links gedreht. Nun wiederholst du diese Übung auf der anderen Seite. Du kannst das Tempo ganz für dich alleine entscheiden und auch wie viele Wiederholungen du machen möchtest. Achte darauf, dass du jedes Mal wieder in eine vollständig aufrechte Position hochkommst, bevor du dich wieder nach unten neigst.

Achte bei allen Übungen darauf, dass du besonders tief und gleichmäßig und sehr bewusst einatmest und ausatmest.

Übung 2

Geh wieder in eine breite Ausgangsposition. Nun gehst du aber leicht in die Knie. Deine Fußspitzen zeigen ein wenig nach außen. Spanne Bauch und Po fest an. Senke den Blick nach unten und hebe die Arme seitlich hoch neben die Ohren. Nun machst du mit den Armen kleine Vorwärts-und- Rückwärtsbewegungen so, als würdest du da oben ‘Petersilie hacken’.

Du kannst auch hier selbst entscheiden wie lange du diese Übung durchführen möchtest.

Übung 3

Du gehst wieder in eine breitere Ausgangsposition und beugst die Knie sanft. Die Fußspitzen zeigen wieder ein wenig nach außen. Umfasse Deine Hände hinter deinem Rücken. Nun beugst du dich nach vorne und lässt den Kopf schön dabei hängen. Die Hände ziehst du nun hinter deinem Rücken nach oben, soweit du kannst. Bleibe in dieser Position stehen, solange sie dir angenehm ist. Danach richtest du dich wieder auf. Wahlweise kannst du diesen Bewegungsablauf auch öfter wiederholen. Wichtig ist, dass du den Rücken in der gesamten Übung gerade hältst und versuchst deine Schulterblätter intensiv zusammen zu ziehen.

Übung 4

Stell dich nun etwa hüftbreit auf. Schließe die Hände vor dir zusammen und ziehe nun die Hände weit über deinen Kopf. Spanne Bauch und Po fest an. Der Blick ist deutlich nach oben gerichtet. Zieh dich nach oben soweit du kannst.

Übung 5

Stell dich gerade auf. Die Füße stehen dicht beieinander. Nun senkst du den Oberkörper mit geradem Rücken nach vorne. Strecke die Arme aus und beuge dich so tief dass deine Fingerspitzen den Boden berühren. Du kannst in dieser Position verharren so lange du magst. Du kannst sie aber auch gerne immer im Wechsel mit der vorhergehenden Übung ausführen.

Wir wünschen ganz viel Freude und Erholung bei diesem kleinen, fast meditativen Workout nach einem anstrengenden Tag.

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.