Beauty Masken: 8 Rezepte zum Selbermachen

So einfach ist es, sich wirkungsvolle Schönheitsmasken selbst zu machen.

Der Haut zwischendurch einmal eine Maske zu gönnen, ist immer eine gute Idee.

Je nachdem was man gerade anwendet, werden tote Hautschüppchen entfernt und der Haut eine extra Portion an Feuchtigkeit und Pflege gespendet.

Auszeiten nehmen

Eine Maske hat noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil. Da sie eine Weile ein ziehen muss, um ihre Wirkung richtig zu entfalten, gönnt man sich selbst immer eine kleine Auszeit, währenddessen. Also erholt sich nicht nur die Haut sondern auch Körper und Geist kommen kurz zur Ruhe.

Inhaltsstoffe

Leider sind wir alle in der Zwischenzeit ja schon ziemlich misstrauisch, was Inhaltsstoffe anbelangt.

Denn wir haben in der Zwischenzeit gelernt, dass sich nicht immer nur perfekte Beauty-Zutaten in unserer Kosmetik befinden. Oftmals wandern schädliche und ungesunde Komponenten mit hinein.

Wenn man sich eine Gesichtsmaske selber macht, dann kann man absolut sicher sein, dass die Inhaltsstoffe perfekt und gesund sind.

In unserer Peeling Maske versteckt sich kein Mikro-Plastik, sondern tatsächlich einfach nur Zucker.

Ein zusätzliches Plus ist: wenn man sich seine Maske selbst herstellt, vermeidet man natürlich auf jeden Fall sämtliche Konservierungsstoffe.

Gutes tun

Gesichtsmasken selber machen hat viele Vorteile. Zum Beispiel vermeiden wir nicht nur bedenkliche Inhaltsstoffe, sondern auch eine Menge zusätzlichen Müll.

Masken haben oft gar nicht viel Inhalt und werden trotzdem verpackt, wie andere Kosmetikprodukte um „größer“ zu wirken.

Selbst ist die Frau

Eine Gesichtsmaske selbst herzustellen ist wirklich ganz, ganz einfach und es geht sehr schnell. Wir haben alles, was man dazu braucht in unserem Obstkorb oder im Kühlschrank.

Alles was fehlt ist ein Gerät zum Pürieren oder aber man rührt selbst mit Schneebesen oder Gabel bis alles cremig genug ist.

Die Power aus dem Obst- und-Gemüsekorb

Viele Kosmetikfirmen machen sogar Werbung damit, dass sie die Kraft der Natur für ihr Produkt nutzen. Warum also sollte man die Kraft der Natur nicht direkt anwenden?

Hier kommt eine Liste der Zutaten und was sie alles können:

Honig: seine antibakterielle Wirkung hilft bei Entzündungen.

Avocado: sie enthält ungesättigte Fettsäuren und viele, viele Vitamine.

Tomate: ein Zaubermittel bei unreiner Haut.

Banane: sie ist sehr nährstoffreich und spendet Feuchtigkeit.

Quark: die perfekte Grundsubstanz für jede Maske: Quark ist voller Vitamin B2 und gibt der Haut viel Feuchtigkeit zurück.

Hefe: versorgt die Haut mit Sauerstoff und regt die Durchblutung an.

Gurke: verfeinert die Poren und straff die Haut.

Apfel: viel Vitamin A und C und Zink. Der Apfel hilft bei Pickeln.

Zitrone: sie ist eine gute reinigende Kraft für die Haut und strafft.

Eigelb: schützt die Haut vor freien Radikalen.

Eiweiß: hilft der Haut zu Regenerieren und verfeinert die Poren.

Blaubeeren: Blaubeeren sind reich an Antioxidantien und voller Vitamine.

Camille: beruhigt die Haut.

Trauben: haben eine vitalisierende der Wirkung. In Trauben und Blaubeeren sind die besten Stoffe im Kampf gegen die freien Radikale enthalten.

Himbeeren und Erdbeeren: Spenden reichlich Vitamine und Antioxidantien.

Unser Rezept für ein natürliches Gesichtspeeling

Dieses Peeling ist besonders schön, wenn man unreine Haut hat. Die Maske sollte, wenn sie fertig angerührt ist, ein Weilchen stehen, damit der Reis weicher wird.

Alles was man benötigt, ist ein Esslöffel Reis, ein Esslöffel Quark, zwei Himbeeren oder eine Erdbeere und ein halber Teelöffel Zitronensaft. Das alles wird zu einer Creme püriert oder gemahlen. Der Reis wird erst nachträglich hinzu gegeben damit er in seiner Körnerstruktur erhalten bleibt.

Aktivierende Traubenmaske

Diese Maske schützt die Haut vor Umwelteinflüssen, vitalisiert die Haut und der Honig wirkt entzündungshemmend. Die Maske hilft Verunreinigungen zu entfernen.

Dunkle Trauben und Beeren enthalten den größten Anteil an Antioxidantien.

Alles was man benötigt ist ein Esslöffel Quark, ein Teelöffel Honig, eine Handvoll dunkle Trauben.

Die Zutaten werden püriert und dann aufgetragen. Diese Maske benötigt nur 5 Minuten um zu wirken.

Beruhigende Blaubeeren-Kamillenmaske

Durch die enthaltenen Blaubeeren nimmst du mit dieser Maske auch den Kampf gegen die freien Radikale in deinem Gesicht auf.

Die Camille wirkt beruhigend auf die gestresste Haut. Der Quark enthält Milchsäure und hilft beim Entfernen von Talg. Außerdem spendet er Feuchtigkeit. Alles was man benötigt ist:

Ein Esslöffel Quark, ein Teelöffel Zitronensaft, ein Teelöffel kräftiger Kamillentee, 3-5 Tropfen ätherische Öle. Auch diese Maske muss nur 5 Minuten einwirken.

Nährstoffboost Avocado

Hier kommt die echte Feuchtigkeit Sensation.

Diese Maske sorgt für einen frischen, leuchtenden Teint.

Alles was man braucht ist eine große Avocado, ein halber Teelöffel Apfel Essig, ein Teelöffel Zitronensaft, zwei Teelöffel Naturjoghurt, ein halber Teelöffel Olivenöl und 3-5 Tropfen ätherische Öle.

Die Avocado sollte mit einer Gabel zerdrückt werden. Auch die übrigen Zutaten werden nicht püriert sondern einfach nur mit der Gabel verrührt. Das Gesicht sollte vorher mit lauwarmen Wasser angefeuchtet werden und wieder abgetrocknet, damit sich die Poren öffnen. Diese Maske wird mit kaltem Wasser wieder abgespült.

Einfache, schnelle Maske

Hierzu benötigt man nur einen Esslöffel Zitronensaft und zwei Esslöffel Quark. Die Haut wird sofort vitaler und strahlender.

Die Maske für trockene Haut

Man benötigt ein Stück Salatgurke und zwei Esslöffel Quark.

Die Zutaten können einfach in einem Mixer verrühren werden. Und ihr kennt bestimmt den Klassiker, dass man sich noch zwei Gurkenscheiben auf die geschlossenen Augen legt.

So bekommt die empfindliche Haut rund um die Augen auch etwas von der guten Pflege.

Maske gegen Unreinheiten

Man benötigt einen Esslöffel Grapefruitsaft, 1/ 4 Teelöffel Salz, einen halben Teelöffel Honig und zwei Esslöffel Quark.

Peeling

Mit zwei Esslöffeln Olivenöl und zwei Esslöffel Zucker ist die perfekte Maske für Peeling schon bereit.

Die Mischung wird zart einmassiert. Sie ist übrigens selbstverständlich für den gesamten Körper eben so gut geeignet.

Zum Schluss

Bitte achte darauf, die Maske immer frisch zu zubereiten und nicht länger als 24 Stunden auf zu bewahren.

Man darf sich zweimal in der Woche gerne so eine schöne Maske gönnen.

Nach dem Abspülen sollte man immer gleich wieder seine eigene, gewohnte Hautpflege auftragen.

Grundsätzlich wird immer die empfindliche Haut rund um die Augen ausgespart. Man kann aber die Zeit nutzen, in dem man auf die Augen zwei Gurkenscheiben legt oder zwei kühle, erfrischende, nasse, Teebeutel.

Bevor man eine Maske aufträgt muss man natürlich das Gesicht gut reinigen. Ist eine Maske irgendwie zu dünn geraten so kann man einfach feine Haferflocken einrühren und sofort wird sie wieder fester.

Wir wünschen euch viel Freude mit unseren Rezepten für selbst gemachte Masken.

Wenn ihr auch noch ein tolles Rezept habt, dann schreibt es uns gerne in unsere Kommentare und wir werden es und gleich noch mit veröffentlichen. Schon einmal vielen Dank im Voraus.

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.