Dein vegetarisches Oster-Menü: Die komplette Rezeptauswahl

3 Gänge fleischlose Osterköstlichkeiten.

Ostern ist die traditionelle Zeit des Fastenbrechens und eigentlich erwartet uns viel Leckeres mit Fleisch.

Hier kommt ein alternatives Menü, welches nicht weniger lecker ist und sehr gesund und trotzdem jede Menge Eiweiß beinhaltet! Gefunden habe ich das Rezept auf lecker.de.

Die Vorspeise

Wir starten mit einem Süppchen aus Kohlrabi und Frischkäse mit einem himmlischen Gebäck an der Seite.

Zutaten für 6 Personen

1 Zwiebel

1 Kohlrabi mit Grün

100 g Kartoffeln

Zwei Esslöffel Öl und ein Esslöffel Instant Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer und Muskat

100 g Ziegenfrischkäse und ein Esslöffel Butter nebst etwas extra Öl

2 Eier

1/4 l Milch

125 g Mehl

1 Muffinblech

Zubereitung

Du benötigst etwa 1 Stunde Zeit

– Heize den Herd auf 200°. Schmelze etwas Butter vor.

Die acht Mulden des Muffinblechs streichst du mit dem Öl ein und stellst es in den heißen Ofen

– Die flüssige Butter, die Eier, Milch und ein halber Teelöffel Salz werden kurz mit einem Schneebesen verrührt. Nun kommt das Mehl hinzu. Rühre so lange bist du keine Klümpchen mehr siehst. Der Teig wird dann in einen Messbecher gefüllt

– Du holst nun das Blech aus dem Ofen und füllst die Mulden mit der Hälfte des Teiges. Nun legst du auf jede Teigmasse einen Teelöffel Ziegenfrischkäse. Darüber gießt du den restlichen Teig. Alles kommt jetzt sofort für 15 Minuten in den Ofen.

– Nach 15 Minuten reduzierst du die Temperatur im Ofen auf 150° und lässt alles für 10-12 Minuten weiter backen. Jetzt auf keinen Fall die Ofentür noch einmal öffnen.

– In der Zwischenzeit kannst du die Zwiebel schälen und würfeln. Die Kohlrabiblätter werden abgeschnitten und beiseite gelegt. Der Kohlrabi und Kartoffeln werden geschält gewaschen und klein geschnitten. Du erhitzt Öl in einem großen Topf und lässt die Zwiebel darin glasig werden.

– Nun kann der Kohlrabi mit hinzu und kurz angebraten werden. Mit 1 l Wasser wird dann alles abgelöscht und aufgekocht. Du rührst nun die Brühe mit hinein und lässt alles für etwa 20 Minuten köcheln.

– Die Blätter des Kohlrabi werden gewaschen und trocken getupft. Die Hälfte davon wird zur Suppe gegeben und die Suppe mit einem Stabmixer fein püriert. Das ganze schmeckst du ab mit Salz, Pfeffer und Muskat. Die übrigen Kohlrabiblätter werden in feine Streifen geschnitten.

– Du kannst die Suppe nun anrichten und mit den Kohlrabiblättern bestreuen. Es ist sehr lecker wenn man noch etwas Ziegenkäse darüber bröckelt. Zusammen mit den Käseküchlein ist dies eine leckere Vorspeise.

Nährwerte pro Person

210 kcal

8g Eiweiß

10g Fett

21g Kohlenhydrate

Nun geht es weiter mit der Hauptspeise. Es handelt sich um einen Braten aus Spinat und Mandeln an einer grünen Soße.

Pro Person bekommst du hier immerhin weitere 22 g Eiweiß.

Zutaten

250 g Möhren

3 Zwiebeln

200 g junger Blattspinat

2 Esslöffel Öl und 2 Teelöffel Instant Gemüsebrühe sowie 1 Esslöffel Tomatenmark

250 g Hafergrütze

Salz, Pfeffer und Muskat

150 g gemahlene Mandeln

1 Päckchen Tiefkühl Blätterteig. Das entspricht 250 g oder vier Scheiben.

1,2 Kilo Spitzkohl

5 Eier

Ein Bund Kräuter für die Frankfurter grüne Soße.

(Schnittlauch, Borretsch, Pimpinelle, Kerbel, Sauerampfer, Petersilie und Kresse)

300 g Vollmilch Joghurt

125 g Schmand

Etwas Mehl

Zwei Esslöffel Butterschmalz

1 Abrieb einer Bio Zitrone

Zwei Esslöffel Zitronensaft

Backpapier

Zubereitung

– Für den Braten werden die Möhren geschält und fein gewürfelt. Dasselbe gilt für die Zwiebeln. Der Spinat wird geputzt und abgetropft und grob gehackt.

– Das Öl wird in einem Topf erhitzt und die Möhren und die Hälfte der Zwiebeln darin angebraten. Nun kommt die Hafergrütze hinzu und wird kurz angeschwitzt. Das Tomatenmark wird eingerührt und mit knapp 600 ml Wasser abgelöscht. Nun lässt du alles aufkochen rührst die Brühe ein und lässt alles für etwa 18 Minuten garen. Dann kann der Spinat hinzu und mit Salz und Pfeffer und Muskat kann alles gut abgeschmeckt werden. Zuletzt werden die 100 g Mandeln unter gerührt. Alles kann in einer großen Schüssel abkühlen derweil die Blätterteigplatten auftauen.

– Der Kohl wird nun gewaschen und in etwa sechs gleich große Streifen vom Strunk her geschnitten. Gleichzeitig können zwei Eier hart kochen.

– Die Kräuter für die grüne Soße werden nun gewaschen und fein gehackt. Mit dem Joghurt, Schmand, und den kleingehackten Eiern werden die Kräuter verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

– Die Blätterteigplatten werden übereinander gelegt und mit Mail bestäubt and. Das Ganze wird nun zu einem Rechteck von ca 38x42cm ausgerollt.

– Dieses Rechteck wird in der Mitte mit 50 g Mandeln bestreut. Ein rohes Ei wird nun getrennt und das Eiweiß gut gequirlt. Das Eigelb wird mit zwei Esslöffel Wasser verquirlt. Zwei Eier werden nun unter die Hafermasse gerührt. Aus dieser Masse wird ein Laib geformt und mittig auf die Blätterteigplatte gesetzt. Der Rand des Blätterteigs wird nun rundherum mit Eiweiß eingestrichen und der Braten komplett in den Teig eingeschlagen.

– Der Braten kommt nun in den Ofen. Die Oberfläche wird circa 2 cm leicht eingeritzt. Das Eigelb wird nun drüber gestrichen. Im vorgeheizten Ofen bleibt der Braten bei 180° etwa 40-45 Minuten auf dem Backblech.

– Das Butterschmalz wird jetzt erhitzt und die restlichen Zwiebeln und der Kohl darin für etwa 15 Minuten gedünstet. Nun wird die Zitronenschale hinzugefügt. Das Ganze wird mit Salz Pfeffer und Muskat und etwas Zitronensaft abgeschmeckt. Der Braten sollte vor dem Servieren kurz ruhen.

Nährwerte pro Person

560 kcal

22g Eiweiß

32g Fett

41g Kohlenhydrate

Dessert: Joghurt Himbeerwölkchen

Zutaten für 4 Personen

500 g griechischer Joghurt mit 10 % Fett

50 g Puderzucker

125 g Himbeeren

2 Esslöffel Pistazienkerne

4 Teelöffel Himbeerfruchtaufstrich, nach Möglichkeit ohne Kerne

– Der Joghurt wird mit dem Puderzucker verrührt.

– Die Pistazien werden nun grob gehackt und die Himbeeren vorsichtig mit dem Fruchtaufstrich verrührt.

– Die Creme aus Joghurt wird auf vier Teller verteilt und jeweils eine Mulde hinein gedrückt. Dort hinein werden die Himbeeren gelegt und mit den Pistazien überstreut.

Nährwerte

300 kcal

5g Eiweiß

16g Fett

32g Kohlehydrate

Wir wünschen euch ein gutes Gelingen mit diesem Osterfestmahl. Habt schöne Feiertage und viel Spaß mit dieser vegetarischen Osterfest- Abwechslung.

Be FunctionFit!

3 thoughts on “Dein vegetarisches Oster-Menü: Die komplette Rezeptauswahl

  1. Dass die Rezepte so ausführlich sind gefällt mir! Ich werde nicht alles ausprobieren, aber das Himbeerwölkchen hat mich angelacht. Ich liebe Himbeeren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.