Spirulina Blaualge: Das Superfood

Alles über die gesunde Blaualge.

Die Blau-Alge Spirulina ist, im wahrsten Sinne des Wortes, in aller Munde. Sie wird auch “Teichschaum”genannt und als Nahrungsmittel genutzt oder Nahrungsergänzung. Verdient es Spirulina als ein Super-Food gehandelt zu werden?

Rein sachlich betrachtet, ist die Blaualge ein Cyanobakterium also eine sogenannte ‘Blaugrünbakterie’. Sie tragen den Namen wegen ihrer Farbpigmente, mit denen sie das Licht für die Photosynthese einfangen. Daher enthält Spirulina auch so viel Chlorophyll.

Mensch und Tier können die 3,5 Millionen Jahre alte Alge verzehren und sie gedeiht in Salzwasser genau so wie in Süßwasser.

Der Teichschaum macht keinen maßgeblich appetitlichen Eindruck weil schleimig und grün nicht das ist, was wir gewöhnlich auf dem Teller haben.

Spirulina wird daher zu Pulver oder Tabletten verarbeitet und so kann man sie mühelos verzehren.

Was kann die Alge?

Wenn sich etwas den Namen Superfood verdient, dann ist es wohl Spirulina.

Sie besteht zu 60% aus Protein und das ist mehr als doppelt soviel wie rotes Fleisch bietet. 18 Aminosäuren, alle essentiellen Aminosäuren eingeschlossen, sind in ihr enthalten sowie 10 von 12 der nicht Essentiellen. Kupfer, Eisen, Mangan und noch viele weitere Phytonährstoffe sind ebenfalls enthalten.

Astaxanthin, eines der stärksten Antioxidatien der Welt, wird ebenfalls durch Spirulina geliefert und das gucken wir uns genauer an.

Die antioxidative Wirkung ist bis 100x stärker als die in anderen Lebensmitteln.

Astaxanthin setzt die körperliche Leistungsfähigkeit hoch und minimiert die Zeit in der Muskeln sich, nach Beanspruchung, regenerieren müssen.

Die Feuchtigkeit der Haut wird erhöht und der Schutz der Haut vor UV-Strahlung wird erhöht. Ausserdem wird die Regeneration der Haut verbessert. Der Wirkstoff hilft gegen Faltenbildung. Zudem kann er die Blutfettwerte verbessern. Es senkt den Gesamtcholesterinspiegel und verbessert die Durchblutung. Astaxanthin wirkt ausserordentlich entzündungshemmend und schützt die Körperzellen und das Nervensystem vor oxidativen Schäden. Es verbessert die kognitiven Fähigkeiten.

Spirulina wächst extrem nachhaltig und benötigt 10x weniger Wasser als vergleichbare Gemüse. Sie hält extremen Temperaturen stand und kennt keine Saison. Sie kann immer geerntet werden.

Beim Kauf der Produkte sollte man darauf achten, wie die Zucht der Spirulina abläuft. Je natürlicher die Umgebung ist, in der sie wächst, desto höher wird ihre Qualität sein.

Je optimaler die Alge wächst, desto höher ist ihr Astaxanthin-Gehalt.

Spirulina benötigt keine weiteren Ergänzungen. Je natürlicher das Produkt, desto besser.

Wir finden, die Blau-Alge Spirulina hat sich den Titel Superfood vollkommen zurecht verdient.

Be FunctionFit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.