Trainertipp: So vermeidest Du schwere Fehler in Deinem Workout

Trainingsfehler vermeiden. Die 10 wichtigsten Grundregeln.

Du hast die nötige Motivation und möchtest gleich lostrainieren? Das ist schon einmal ein sehr guter Start aber was tun, speziell in Zeiten in denen Fitness-Studios geschlossen sind?

Nicht jeder hat ein gutes Studio zuhause im Keller und erst recht nicht jeder kennt sich gut genug aus. Also kann man derzeit sehr gut auf Online-Videos aus dem ‘WWW’ zurückgreifen. Nur hier fehlt, für die notwendige Korrektur, ein Trainer.

Was tun?

Im folgenden Artikel geben wir Euch die wichtigsten Tipps zur Hand, so dass ihr sicher und erfolgreich von zuhause trainiert.

Ziel

Am Anfang sollte man sich ein exaktes Trainingsziel überlegen. Denn ein Ausdauertraining läuft anders ab als das Training einer bestimmten Muskelgruppe. Definiere also, was Du ganz genau mit deinem Workout erreichen möchtest. Natürlich schadet jegliche Form von Bewegung nicht aber es ist frustrierend wenn man sich etwas Bestimmtes vorgenommen hat und man dies einfach nie erreicht.

Suche

Nachdem Du Dein Ziel klar vor Augen hast, findest Du Dich auch sofort in der großen Menge aller Angebote besser zurecht. Du hast jetzt die Möglichkeit vieles zu verwerfen was auch toll und lustig aussieht, Dich aber nicht vorwärts bringen wird. Lass Dich nicht verführen sondern suche, was zu Deinem Ziel passt!

Umsetzung

Hier geht es jetzt um die vielen, möglichen Technikfehler, die normalerweise von einem Trainer korrigiert würden. Daher starte so einfach es nur geht! Auch wenn Dir die Übungen lapidar erscheinen- bleib dran und versuche Dich daran zu gewöhnen so exakt wie möglich zu arbeiten. Vermeide viele Wiederholungen einer Übung, die Du dann einfach nur irgendwie machst. Natürlich ist es toll zu sagen: ‘Ich habe 100x diese oder jene Übung durchgehalten’. Ist sie falsch ausgeführt bringt sie dich nicht vorwärts. Also starte mit kleiner Wiederholungszahl aber mit größtmöglicher Exaktheit.

Eine zehn Mal korrekt ausgeführt Übung ist viel wertvoller als 100x ‘irgendetwas’ gemacht zu haben.

Teilziele setzen

Eine gute Vorbereitung ist alles! Definiere Teilzeile. Es ist nicht motivierend sich den ganzen Berg von unten anzusehen und seufzend zu beginnen irgendwie hoch zu laufen. Lege Dir eine Art Wanderkarte zurecht in dem Du Deinen Weg zum Ziel in Etappen unterteilst. Es ist hochmotivierend nun von einer Etappe zur nächsten zu kommen und sich so dem Gipfel immer näher zu bringen.

Von innen nach außen

Wenn du planst zB die Arme, Beine oder den Bauch zu definieren dann ist es eine goldene Regel zu allererst den Rumpf zu trainieren.

Du brauchst unbedingt eine feste Mitte um andere Zonen effektiv trainieren zu können. Es nützt Dir nichts wenn Deine Rückenmuskulatur nicht hergibt, was Du Dir an Deinen Armen vorgenommen hast. Dies bringt Dich in Fehlhaltungen beim Training, die Dein Rücken Dir schnell quittieren wird.

Starte als mit einem guten Training der Körpermitte bevor du andere Zonen belasten möchtest.

Realistisch bleiben

Gib Dir Zeit Deine Ziele zu erreichen und werde nicht ungeduldig. Dein Körper muss sich eventuell erst anpassen daher ist es wichtig nicht zu übertreiben. Starte mit 2-3x in der Woche mit dreißig Minuten sanftem Training.

Ernährung

Achte darauf, dass Du viel Eiweiß zu dir nimmst und regelmässig isst. Es ist kein Plan mit Training zu beginnen und gleichzeitig die Ernährung zu reduzieren. Dies wird Dein Körper keinesfalls zu schätzen wissen und Du trainierst nicht erfolgreich. Die App Yazio unterstützt Dich hier denn sie gibt dir eine perfekte Übersicht, speziell über die Eiweiße. Du kannst Dir die App kostenlos herunterladen. Wir benutzen sie im Cluballtag als wertvolle Unterstützung. Wir haben auch einen Bericht dazu verfasst. Hier gehts zum Artikel hier in unserem Blog!

Trinken

2 Liter am Tag solltest Du an ungesüsster Flüssigkeit zu Dir nehmen in Form von Wasser oder Tee. Dies kurbelt auch Deinen Stoffwechsel an und unterstützt Dich dabei Dich nicht schnell schlapp und ausgelaugt zu fühlen!

Dranbleiben

Lass Dein Training eine regelmässige Routine werden, einen festen Bestandteil Deiner Woche. Daher plane Dir die Zeit ein und sieh diese Zeit als ‘heilig’ und unverschiebbar an. Denn wenn Du einmal verschiebst, verschiebst Du immer wieder. Gewöhne Dir eine eiserne Disziplin an und lass nichts zwischen Dich und Dein Ziel kommen!

Erfolge feiern

Gönne Dir etwas Feines wenn Du wieder eines Deiner Teilziele genommen hast. Feiere Dich und Deine Erfolge auf dem Weg zum Ziel und lass das ein bißchen in Dir nachklingen. Wir sind darauf gedrillt Erfolge tendenziell zu übergehen und einfach weiter zu machen. Aber gönn Dir die kleine Freude und feiere Dich!

Und nun aufgepasst:

Wir von FunctionFit bieten Dir auch gern ein professionelles Online-Coaching an. Wir helfen Dir Dein Ziel zu definieren, Deinen Trainingsplan zu erstellen und geben Dir alle notwendigen Übungen, Rezepte und noch viel mehr gleich mit. Und wir trainieren auch gern mit Dir wenn Dir das Spass macht und Dich motiviert. Ansonsten haben wir 100 Onlinekurse für Dich in petto. Das alles kostet Dich nur ein Lächeln denn im Rahmen unserer Schnupperwochen bekommst Du uns und alles was haben und können gratis-auch ohne, dass Du Dich im Anschluß zu irgendetwas verpflichten musst.

Be FunctionFit !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.