Rote Bete: Das Fitness-Wundermittel

Warum du als Sportler/in öfters mal zur “magischen Knolle” greifen solltest.

Neben Synonymen wie Rote Rübe oder Rande ist die wundersame Knolle vor allem für ihre stark dunkelrote Farbe bekannt und gehört zu den sogenannten Fuchsschwanzgewächsen. Mit der Zeit machte sich die Rote Bete oder auch Rote Beete aber auch unter den Sportlern einen Namen. Wieso die Verwandte der Zuckerrübe und dem Mangold zu einem gesunden Lebensstil dazugehört, erläutern wir dir in diesem Artikel.

Warum gilt Rote Bete als besonders gesund?

Die rote Rübe enthält primär viele Vitamine und Mineralien. Für Fitness-Begeisterte ist sie aber vor allem wegen ihrer regenerativen Eigenschaften besonders interessant. Aber auch dein Stoffwechsel profitiert vom Konsum der Roten Bete – ganz nebenbei dankt dir auch dein Herz-Kreislauf-System, wenn du die Knolle in deine regelmäßigen Ernährungsgewohnheiten aufnimmst.

Rote Bete als Regenerator deiner Muskeln

Nach einem anstrengenden und fordernden Training sind deine Muskeln erschöpft und müssen sich erholen. Rote Bete hilft dabei. Durch die enthaltenen B-Vitamine und Nitrate werden deine Muskeln und Organe besser durchblutet. Durch den frisch zugeführten Sauerstoff regenerieren sich deine Muskeln deutlich schneller und du bist wieder bereit für dein nächstes Training mit FunctionFit.

Rote Bete gibt deinem Stoffwechsel einen Boost

Kalium und Magnesium. Rote Bete liegt hier ganz weit vorne. Pro 100g enthält das Gemüse davon reichlich: 25mg Magnesium und 336mg Kalium – das bringt deinen Stoffwechsel gehörig in Schwung. Durch den hohen Anteil an Magnesium kann dein Körper dir schneller Energie zuführen. Kalium kontrolliert deinen Wasserhaushalt und ist zuständig für die Muskelkontraktion. Somit kann Rote Bete dabei behilflich sein, dass du dich fitter und energie-geladener fühlst. Aber auch beim Abnehmen kann dich dieses natürliche Wundermittel unterstützen: Durch die enthaltenen Ballaststoffe (2,8g/100g) bleibst du länger satt – die unverdaulichen Faserstoffe quellen im Magen auf. Darüber freuen sich die “guten”, in deinem Darm lebenden Bakterien (Darmflora) – für sie sind diese Faserstoffe eine optimale Nahrung und sorgen demnach für eine gesunde Darmflora.

Ein starker Schutz gegen Herzkrankheiten

Hier kommt das in der Rote Bete enthaltene Eisen ins Spiel. Auch davon enthält die Knolle reichlich viel: 0,9mg pro 100g. Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich. Und genau davon profitiert dein Herz bzw. dein Herzmuskel. Eine gute Durchblutung schützt vor Herzkrankheiten.

Rote Bete: Ein “Glücklich-Macher”

Dopamin. Eventuell hast du davon schon einmal gehört. Die Ausschüttung des Hormons steuert dein Glücksempfinden. Und da Rote Bete 93mg Folsäure pro 100g enthält, stimuliert sie damit die Ausschüttung von Dopamin in deinem Körper. Das Essen von Roter Bete macht somit offiziell glücklich.

Noch ein kleiner Tipp: Schau demnächst mal wieder bei unseren Rezepten vorbei. Passend zu diesem Artikel und dem Power-Food Rote Beete werden wir dort in Kürze ein leckeres Rezept veröffentlichen.

Viel Spaß mit dieser tollen Knolle!

Bildquelle: T-Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.